15.03.2011

Robin Hood - 01 Der Mann, der Robin Hood mochte




Der Film wurde im März 2004 im Rahmen einer Belegarbeit zur Bearbeitung eines Fallbeispiels in der Vorlesung Tiefenpsychologie des Studiengangs Kommunikationspsychologie in Görlitz produziert.

Robin Hood ist der Charakter, der (oft unbewusst) versucht, Menschen in seinem Umfeld versucht näher zu kommen und sie aus vermeintlichen Abhängigkeitsbeziehungen (in denen sie den schwächeren, abhängigen Part innehaben) zu lösen. Weniger hinterfragt bleibt dabei, inwiefern sich die Personen, um die Ron Hood wirbt, in ihren derzeitigen Beziehungen überhaupt unwohl fühlen.

Die Gruppentherapeutin spricht das Phänomen offen an, als Ron Hood nicht einmal davor Halt macht, ihre Co-Therapeutin zu einem Wochenendausflug einzuladen. In Teil 1 ist zu sehen, wie sehr solche Charaktere dann die Mauer um sich hochziehen können. Teil 2 zeigt dann ein In-sich-gehen und Reflektieren von Ron, bei dem er schon zeigt, dass er Robin Hood für seine "Befreiungstaten" bewundert. Im Teil 3 nimmt Ron in einer erneuten Gruppensituation Stellung zu seinem destruktiven Verhalten in Teil 1. Symbolisch bringt er in seiner extrovertierten Selbstdarsteller-Manier einen Hut als Merkmal von Robin Hood ins Spiel. 

Robin Hood - 02 Ron denkt nach




Der Film wurde im März 2004 im Rahmen einer Belegarbeit zur Bearbeitung eines Fallbeispiels in der Vorlesung Tiefenpsychologie des Studiengangs Kommunikationspsychologie in Görlitz produziert.

Robin Hood ist der Charakter, der (oft unbewusst) versucht, Menschen in seinem Umfeld versucht näher zu kommen und sie aus vermeintlichen Abhängigkeitsbeziehungen (in denen sie den schwächeren, abhängigen Part innehaben) zu lösen. Weniger hinterfragt bleibt dabei, inwiefern sich die Personen, um die Ron Hood wirbt, in ihren derzeitigen Beziehungen überhaupt unwohl fühlen.

Die Gruppentherapeutin spricht das Phänomen offen an, als Ron Hood nicht einmal davor Halt macht, ihre Co-Therapeutin zu einem Wochenendausflug einzuladen. In Teil 1 ist zu sehen, wie sehr solche Charaktere dann die Mauer um sich hochziehen können. Teil 2 zeigt dann ein In-sich-gehen und Reflektieren von Ron, bei dem er schon zeigt, dass er Robin Hood für seine "Befreiungstaten" bewundert. Im Teil 3 nimmt Ron in einer erneuten Gruppensituation Stellung zu seinem destruktiven Verhalten in Teil 1. Symbolisch bringt er in seiner extrovertierten Selbstdarsteller-Manier einen Hut als Merkmal von Robin Hood ins Spiel.

Robin Hood - 03 Die Akzeptanz in der Gruppe




Der Film wurde im März 2004 im Rahmen einer Belegarbeit zur Bearbeitung eines Fallbeispiels in der Vorlesung Tiefenpsychologie des Studiengangs Kommunikationspsychologie in Görlitz produziert.

Robin Hood ist der Charakter, der (oft unbewusst) versucht, Menschen in seinem Umfeld versucht näher zu kommen und sie aus vermeintlichen Abhängigkeitsbeziehungen (in denen sie den schwächeren, abhängigen Part innehaben) zu lösen. Weniger hinterfragt bleibt dabei, inwiefern sich die Personen, um die Ron Hood wirbt, in ihren derzeitigen Beziehungen überhaupt unwohl fühlen.

Die Gruppentherapeutin spricht das Phänomen offen an, als Ron Hood nicht einmal davor Halt macht, ihre Co-Therapeutin zu einem Wochenendausflug einzuladen. In Teil 1 ist zu sehen, wie sehr solche Charaktere dann die Mauer um sich hochziehen können. Teil 2 zeigt dann ein In-sich-gehen und Reflektieren von Ron, bei dem er schon zeigt, dass er Robin Hood für seine "Befreiungstaten" bewundert. Im Teil 3 nimmt Ron in einer erneuten Gruppensituation Stellung zu seinem destruktiven Verhalten in Teil 1. Symbolisch bringt er in seiner extrovertierten Selbstdarsteller-Manier einen Hut als Merkmal von Robin Hood ins Spiel. 


12.03.2011

Facebook-Präsenz in Zukunft getrennt: Einmal als Profil und einmal als Fan-Page



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Auf Facebook als persönlicher Kontakt:
Facebook-Profil

Auf Facebook als Dienstleister, dessen Arbeit Ihnen gefällt:
Facebook-Seite


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Enhanced by Zemanta

08.03.2011

Keine neue Erkenntnis, aber fatal! (Psy)

Gegenstand von psych. Untersuchungen und Studien sind in nicht unerheblichem Maße Studentinnen und Studenten der westlichen Welt, insbes. aus den USA.
Der Artikel zeigt die Dimensionen dieses Phänomens und die Konsequenzen.

01.03.2011

XING-Experte - XING mit neuen Kommunikationsmöglichkeiten für geschäftliche Vernetzung

Hamburg, 1. März 2011 – Ab morgen können die über 10 Millionen XING-Mitglieder noch einfacher und schneller mit ihren Kontakten kommunizieren, sich selbst und andere über Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten sowie Plattform-Inhalte mit ihrem Netzwerk teilen. XING erschließt damit einige im privaten Umfeld bewährte Kommunikationsmöglichkeiten auch für den beruflichen Nutzer.



„Das Potenzial von sozialen Medien ist im beruflichen Umfeld noch lange nicht ausgeschöpft. Wir stellen den XING-Mitgliedern, die bereits heute deutlich aktiver sind als die Nutzer aller anderen beruflichen Netzwerke weltweit, weitere Möglichkeiten der direkten Kommunikation zur Verfügung. Damit wird geschäftliches Netzwerken noch viel lebendiger und unmittelbarer als bisher schon“, erklärt Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG.

Enhanced by Zemanta